Die erste Klassenreise

Gestern morgen sind Mann und großer Sohn auf des Letzteren erste Klassenreise aufgebrochen. „Klasse“, weil der Kindergarten hier ja bereits „Schule“ heißt. Während das große Kind sehr konzentriert auf seine Mit-Kinder in den Bus stieg und dem Vernehmen nach seinen Spaß hat, bitte ich für den Mann hiermit offiziell um gute Wünsche und Daumendrücken: Zwar ist die Betreuer-Kind-Quote sehr gut, aber es wird in Acht-Mann-Zelten übernachtet, ein Erwachsener plus bis zu sieben Kinder.Er hat die Kleinsten erwischt. Und sein Bett (so es denn überhaupt zu Schlaf-Versuchen kommt) ist mit Sicherheit unbequem! Hoffentlich kann er das stramme Tagesprogram der Kinder nutzen, um selbst Pause zu machen!

Wie ich den wohl Freitag Abend zurückbekomme?

Advertisements

3 Kommentare

  1. Le Tonton

    Da drücken wir die Daumen. Der andere Onkel hat früher ähnliches durchgestanden. Allerdings nicht auf Französisch.

  2. Pingback: Classe Verte « Hier und anderswo

  3. Ilse

    Der Kindsvater ist doch hart im Nehmen
    meint des Kindsvaters Mama

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: